23.08.2022
Frankfurter Hafen: Bedeutender Logistikstandort für die Stadt und ihre Unternehmen
#Stadtentwicklung

Einblicke in die logistische Herzschlagader der Mainmetropole

Der Frankfurter Hafen gehört zu den größten und bedeutendsten Binnenhäfen Deutschlands. Als multimodaler Knotenpunkt verknüpft er die Verkehrsträger Wasser, Schiene und Straße miteinander und ermöglicht so eine effektive Ver- und Entsorgung der Stadt. Bereits im letzten Jahr wurde eine Studie zur Bedeutung des Osthafens vorgestellt.

Um die logistische Bedeutung des Hafens und die alltägliche Arbeit der Unternehmen vor Ort zu verdeutlichen, haben die Gemeinschaft Frankfurter Hafenanlieger (GFH), die IHK Frankfurt am Main und die HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt (HFM) Pressevertreterinnen und Pressevertreter zu einer Bootstour mit Stadträtin Stephanie Wüst und IHK-Präsident Ulrich Caspar durch den Osthafen eingeladen. Besucht wurden im Rahmen der Rundfahrt auch die Unternehmen Blasius Schuster KG und Contargo Rhein-Main GmbH.

Weitere Infos
Weitere Infos
19.11.2021
Positionspapier Beschleunigung der Bioökonomie in der Metropolregion FrankfurtRheinMain vorgestellt (BioBall)
#Innovation #Nachhaltigkeit

Nachhaltige Transformation durch Nutzung biogener Reststoffe in verschiedenen Branchen

Am 15.11.2021 hat der „Innovationsraum Bioökonomie im Ballungsraum“ (BioBall e. V.) bei der DECHEMA in Frankfurt sein Positionspapier zur Beschleunigung der Bioökonomie in der Metropolregion FrankfurtRheinMain vorgestellt. Der Innovationsraum will den Branchen, die heute auf Basis fossiler Rohstoffe produzieren, die Nutzung von biogenen Rest- und Abfallstoffen erschließen. Chancen ergeben sich für alle Branchen, die über Bioabfälle und biogene Reststoffe verfügen (wie z. B. Lebensmittelindustrie, Papierindustrie, Abfallwirtschaft) und sie verwenden können (wie z. B. Chemieindustrie, Energiewirtschaft).Rhein Main etablieren.

Weitere Infos
Weitere Infos
18.11.2021
Energy Robotics zum Frankfurt Forward „Startup of the Year“ gewählt
#Dialog #Innovation

Künstliche Intelligenz, Robotics, Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen sind die Themen des Abends

Energy Robotics wurde am Mittwochabend im Kongresszentrum Kap Europa aus sechs innovativen Startups bei einem Live-Voting als Frankfurter „Startup of the Year“ gewählt. Durchgesetzt hat sich das Unternehmen Energy Robotics gegen fünf weitere Startups, die alle vor der Frankfurt Forward Jury sowie öffentlich vor Publikum ihre Unternehmen und Geschäftsideen präsentiert haben. Alle waren in diesem Jahr die Gewinner des „Startup of the Month“. 

Weitere Infos
Weitere Infos